top of page

Fr., 02. Feb.

|

Elternschule, 2. Etage, Station 2C

HypnoMentale Geburtsvorbereitung Gruppenkurs, Hypnobirthing Kurs

Im letzten Drittel der Schwangerschaft (ab ca. 28. Schwangerschaftswoche) wird in vier Gruppensitzungen (à 1 ½ Stunden) die Selbstentspannung erlernt. Die Geburt wird „mental“ mehrfach durchlebt und das Selbstvertrauen gestärkt.

Anmeldung abgeschlossen
Weitere Veranstaltungen
HypnoMentale Geburtsvorbereitung Gruppenkurs, Hypnobirthing Kurs
HypnoMentale Geburtsvorbereitung Gruppenkurs, Hypnobirthing Kurs

Zeit & Ort

02. Feb. 2024, 16:00 – 03. Feb. 2024, 16:00

Elternschule, 2. Etage, Station 2C, Ginnheimer Str. 3, 60487 Frankfurt am Main, Deutschland

Über die Veranstaltung

Wollen Sie … • Ihr Kind entspannt und gelassen zur Welt bringen? • bei der Geburt weniger Schmerzen erleben? • sich im Geburtsverlauf sicher und zuversichtlich fühlen und aktiv dabei sein? • sich auf besondere Weise positiv auf die bevorstehende Geburt Ihres Kindes einstimmen?

Die Hypnomentale Geburtsvorbereitung ist ein sorgfältig entwickeltes ganzheitliches hypnotherapeutisches Verfahren, das wissenschaftlich untersucht und langjährig erprobt ist.

Während der Schwangerschaft wird der Geburtsvorgang in einem Zustand tiefer Entspannung wiederholt mental geübt. Dabei werden gezielt hypnotherapeutische Methoden eingesetzt, um die Schwangere darauf vorzubereiten, den Geburtsvorgang gut bewältigen zu können.

Die Hypnomentale Geburtsvorbereitung basiert auf der Idee, den Zugang zum intuitiven Wissen und den inneren Kraftquellen zu ermöglichen, die zur guten Bewältigung der Geburt eines Kindes notwendig sind und die jeder Frau natürlicherweise zu eigen sind. Durch die Aktivierung dieser Ressourcen kann die Schwangere schon frühzeitig ein Gefühl von Sicherheit und Souveränität für die bevorstehende Geburt gewinnen.

Die Hypnomentale Geburtsvorbereitung bewirkt: • die Möglichkeit, sich Zeit zu nehmen, die Schwangerschaft bewusst zu erleben und die Kontaktaufnahme zu ihrem Kind und zu eigenen inneren Ressourcen bewusst zu pflegen • ein gestärktes Selbstvertrauen der Frau vor und während der Geburt • eine gestärkte Fähigkeit zur aktiven selbstbestimmten Bewältigung des Geburtsvorgangs • ein reduziertes Erleben von Erschöpfung und Schmerzen während der Geburt • eine verkürzte Geburtsdauer • eine schnellere Erholung von der Geburtsarbeit • einen positiven Einfluss auf die Mutter-Kind-Bindung und die Stillbeziehung

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page